Homepage der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin
Startseite | Beschreibung | Gesamtliste | Suche

Lexikon Japans Studierende - Listenansicht

2551 Personen - Seite: |< 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >| 
Name Kawai Misao 河合操
OrtHayami-gun, Ôita-ken
Daten25.10.1864–11.10.1941
TextOkt. 1902–April 1904 (Armee) Militärstudien als Major in Göttingen und Berlin ♦ Febr. 1906–März 1907 erneut in Deutschland, 1906 zugelassen zum Herbstmanöver des Infanterie-Regiments Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz.
General, Personalleiter im Heeresministerium, Präsident der Militärakademie, 1915–1917 Kommandeur der 1. Division, 1921 Oberkommandierender der Guandong-Armee, 1923–1926 Generalstabschef des Heeres, 1927 Berater des Geheimen Staatsrates Sûmitsuin.

Kommentar


Name Kawai Shitarô 河合鈰太郎
OrtAichi-ken
Daten15.6.1865–14.3.1931
TextWS 1899/1900 (MfB) Forstwirtschaft – U Tübingen, Nauklerstr. 7.
Professor an der Tôkyô-Universität. Publik. u.a. Sokuryôgaku 測量學 (Geodäsie).

Kommentar


Name Kawai Teiichi 川合貞一
OrtGifu-ken
Daten187099–19.6.1955
Text1899–1903 Philosophie ♦WS 1899/1900–WS 1900/01 Pädagogik – U Jena, Thalstr.
18 ♦ SS 1901–WS 1902/03 Philosophie – U Leipzig, Erdmannstr. 4/2.
Dekan der Keiô-Universität. Publik. u.a. Kanto to gendai no tetsugaku カントと現代の哲學 (Kant und die moderne Philosophie, 1924), On no shisô 恩の思想. (Ideologie der Gnade), Shin ronrigaku kôyô 新論理學綱要 (Abriss der Logik), Marukishizumu no tetsugakuteki hihan マルキシズムの哲学的批判 (Philosophische Kritik am Marxismus).

Kommentar


Name Kawai Tokuji 川合徳二
Ort
Daten-
Text1912– ? Ingenieurwesen in Gutehoffnungshütte Oberhausen.
Publik. u.a. Hokkaidô tanshinkoku Abuta kôzan chôsa hôbun 北海道膽振国虻田鉱山調査報文 (Untersuchungsbericht zum Geburtstag des Abuta-Bergwerks in Hokkaidô; 1906).

Kommentar


Name Kawaji Toshinori 川路俊憲
OrtOkayama
Daten23.5.1880–22.12.1975
Text1905–Okt. 1910 (Marine) Ingeniuerstudien ♦ WS 1905/06–SS 1910 Maschinenbau – TH Berlin, Charlottenburg, Kurfürstenallee 39/2; Fritschestr. 37/3; W Neue Winterfeldstr. 32/1.
Konteradmiral, Lehrer an der Ingenieurschule der Marine, Chefingenieur auf der Marine-Basis Kure.

Kommentar


Name Kawaji Toshiyasu (Toshiatsu) 川路利恭
OrtTôkyô
Daten–12.1.1925
Text1887–1890 (MfI) Rechtstudien in Frankreich und Deutschland.
Gouverneur der Präfekturen Gifu, Nara und Kumamoto.

Kommentar


Name Kawakami Chikayuki 川上親幸
Ort
Daten–23.8.1903
Text1899–1900 (Marine) Militärstudien als Offizier in Stettin und Swinemünde.

Kommentar


Name Kawakami Hajime 河上肇
OrtYamaguchi-ken
Daten20.10.1879–31.10.1946
Text1914 (MfB) Recht in Berlin.
Ökonom und Philosoph, Professor der Kyôto-Universität, gilt als Wegbereiter marxistischer Wirtschaftswissenschaft in Japan, seit 1932 Mitglied der illegalen Kommunistischen Partei, übersetzte zahlreiche Arbeiten von Karl Marx (u.a. Das Kapital) und Lenin. Publik. Kawakami Hajime chôsakushû 河上肇著作集 (Gesammelte Werke von Kawakami Hajime, 12 Bde), Kawakami Hajime shishû 河上肇詩集 (Anthologie des Kawakami Hajime), Jijoden 自叙伝 (Autobiografie, 3 Bde), Kawakami sensei kara no tegami 河上先生からの手紙 (Briefe von Professor Kawakami), Gokuchû nikki 獄中日記 (Gefängnis-Tagebuch).

Kommentar


Name Kawakami Isamu 川上勇
OrtSaitama-ken
DatenMai 1886–
TextWS 1913/14 Theologie – U Berlin, Charlottenburg, Lützowstr. 3.
Professor der Waseda-Universität.

Kommentar


Name Kawakami Kaichi 川上嘉市
OrtShizuoka-ken
DatenMärz 1885–1964
Text1912–1914 Ingenieurwesen ♦ SS 1914 Chemie – TH Berlin, W 30 Heilbronner Str. 13/2.
Präsident der Gesellschaft Nihon Gakki (Japanische Musikinstrumente), bekannt auch als Waka-Poet. Publik. u.a. Kawakami Kaichi chosakushû 川上嘉市著作集 (Gesammelte Werke des Kawakami Kaichi, 15 Bde), Ô-Bei kikô 歐米紀行 (Reisebilder aus Europa und Amerika).

Kommentar


Name Kawakami Naonosuke 川上直之助
OrtTôkyô
Daten10.4.1865–30.6.1950
Text1890–1893 Kameralistik ♦ SS 1890–SS 1891 – U Halle, Schillerstr. 9; Lessingstr. 5 ♦ WS 1891/92–WSS 1892/93 – U Berlin, Flemmingstr. 7.
Inspektor der Kangyô-Bank und der Bank of Japan.

Kommentar


Name Kawakami Sôroku 川上操六
OrtKagoshima-ken
Daten10.12.1848–11.5.1899
TextFebr. 1884–Jan. 1885 (Armee) Militärstudien ♦ als Oberst und Kommandeur des Ersten Garderegiments in Tôkyô Mitglied der Studiendelegation von Armeeminister Ôyama Iwao¬ nach Europa, darunter Juli–Okt. 1885 in Deutschland ♦ Jan. 1887–Juni 1888 erneut als Generalmajor zu Militärstudien in Deutschland; kam mit Empfehlungsschreiben von Tennô Mutsuhito an Kaiser Wilhelm.100
General, 1889 stellvertretender, 1898 Generalstabschef. Im Japanisch-Chinesischen Krieg 1894/95 erwies er sich als brillianter Militärstratege, wurde mit dem Orden der Aufgehenden Sonne erster Klasse ausgezeichnet und zum Baron geadelt.

Kommentar


Name Kawakita Michitada 川喜多能達
OrtHigo
Daten9.6.1858–3.4.1925
TextSS 1895–WS 1896/97 Chemie – TH Berlin.
Professor der Tôkyô-Universität.

Kommentar


Name Kawamoto (Kômoto) Shigejirô (Jûjirô) 河本重次郎
OrtTo-yooka, Hyôgo-ken
Daten16.8.1859–4.4.1938
TextDez. 1885–Mai 1889 (MfB) Medizin (Augenheilkunde) ♦ SS 1887–WS 1887/88 – U Würzburg, Bohnesmühlgasse 9 ♦ SS 1888 – U Berlin, N Artilleriestr. 8.
Professor der Tôkyô Universität. Publik. u.a. Gan kagaku 眼科學 (Augenheilkunde, 3 Bde).

Kommentar


Name Kawamura Jôzaburô 河村譲三郎
OrtÔtsu, Shiga-ken
Daten20.2.1859–13.4.1930
Text1886–1890 (MfJ) Recht ♦ WS 1886/87–WS 1887/88 – U Heidelberg, Leopoldstr. 35, bei Senckel ♦ SS 1888–SS 1889 – U München, Adalbertstr. 44/2 ♦ 1907 und 1908 erneut in Berlin.
Leitender Mitarbeiter im Justizministerium, Mitglied des Adelshauses Kizokuin. Publik. u.a. Hâgu kokusai shihô kaigi 海牙國際私法會議 (Internationale Haager Konferenz über Privatrecht, 1904).

Kommentar


Name Kawamura Kageaki (Kageakira) 川村景明
OrtKagoshima-ken
Daten27.3.1850–28.4.1926
TextAug.–Okt. 1910 (Armee) Militärstudien als General in Berlin, u.a. Besichtigung einiger Regimenter und Teilnahme als Beobachter am Herbstmanöver.
General, aktiv im Japanisch-Chinesischen Krieg 1894/95 und im Russisch-Japanischen Krieg 1904/05, wurde für seinen Einsatz 1895 zum Baron und 1907 zum Vicomte geadelt, war nach dem Krieg Kommandeur der Tôkyô-Garnison und erhielt 1915 den Marschall-Titel.

Kommentar


Name Kawamura Ken 河村建
OrtTôkyô
Daten16.12.1878–
Text1909–1911 Medizin ♦ SS 1909 Chirurgie – U Greifswald ♦ WS 1909/10–WS 1910/11 – U München, Maistr. 10/2; Solln, Ottilienstr. 2; Waltherstr. 29/1.
Dr. med. 1910, München: Bericht über 66 operierte Nabelhernien. 75 S.
Direktor des Katô-Hospitals.

Kommentar


Name Kawamura Masahiko 川村正彦
OrtYamaguchi-ken
Daten4.6.1868–18.3.1924
TextFebr. 1900–Juni 1903 (Armee) Militärstudien als Hauptmann in Berlin, Weimar und München ♦ Febr. 1913–Aug. 1914 Militärattaché in Berlin.
Generalleutnant. Publik. u.a. Shôkô no senjutsu kyôiku 將校ノ戰術教育 (Strategieausbildung der Offiziere), Senjutsu kenkyû 戦術研究 (Strategiestudien).

Kommentar


Name Kawamura Rinya 河村麟也
OrtShiosaki-mura, Yamanashi-ken
Daten10.9.1879–31.10.1947
TextWS 1908/09–SS 1909 Medizin (Pathologie) – U Berlin, Charlottenburg, Uhlandstr. 186.
Professor der Medizinischen Hochschule Niigata Ika Daigaku und der Keiô-Universität, Leiter des Kitazato-Instituts. Publik. u.a. Neue Beiträge zur Morphologie und Physiologie der Cholesterinsteatose (Jena 1927, 267 S.).

Kommentar


Name Kawamura Shimizu (Seisui) 河村清水
OrtTokuyama
DatenNov. 1880–
TextWS 1911/12–SS 1912 Recht – U Berlin, W 62 Bayreuther 16.
Anwalt.

Kommentar


Name Kawamura Shûichi (Hideichi) 河村秀一
Ort
Daten-
TextJan. 1901–Juni 1902 (Armee) Militärstudien als Major.
Generalmajor. Publik. u.a. Ko Kitashirakawa no Miya denka seitai ryakki 故北白川宮殿下征臺略記 (Kurzbiografie der verstorbenen Kaiserlichen Hoheit Prinz Kita-shirakawa no Miya).

Kommentar


Name Kawamura Sôgorô (Shûgorô) 河村宗五郎
OrtKagoshima
Daten13.6.1858–18.3.1916
TextFebr. 1890–April 1893 (Armee) Militärstudien als Leutnant ♦ ab Juni 1891 ein Jahr bei der Armee in Dresden.
Generalleutnant.

Kommentar


Name Kawamura Yasaburô 川村弥三郎
OrtOkayama-ken
Daten7.4.1865–
TextJuli 1900–1901 Recht.
Anwalt.

Kommentar


Name Kawana Kenshirô 川名謙四郎
OrtTôkyô
Daten5.3.1875–7.11.1914
TextMärz 1903–1906 (MfB) Recht ♦ SS 1903–WS 1903/04 – U Berlin, NW Paulstr. 35 ♦ WS 1903/04–SS 1904 – U Bonn, Haydnstr. 4 ♦ WS 1904/05–WS 1905/06 – U Berlin, W Tauentzienstr. 24.
Professor der Tôkyô Universität.

Kommentar


Name Kawarabayashi Teiichirô 川原林梯一郎
OrtKyôto
DatenMai 1874–
TextWS 1901/02–SS 1904 Staatswissenschaft – U Berlin, Am Friedrichshain 13.
Professor der Waseda-Universität; Mitautor von Genkon no teikokushugiteki shisô 現今の帝国主義的思想 (Imperialistische Ideologie der Gegenwart).

Kommentar


Name Kawasaki Hiroshi 河崎寛
Ort
Daten-
TextWS 1912/13–WS 1913/14 Ingenieurwesen (Elektrotechnik) – TH Berlin, W 30 Heilbronner Str. 13/2.

Kommentar


Name Kawasaki Ryôzaburô 川崎良三郎
OrtHiroshima-ken
DatenNov. 1874–1925
Text1908–1911 (Armee) Militärstudien als Major in Weimar, Dresden und Berlin.
Major.

Kommentar


Name Kawase Zentarô 川瀬善太郎
OrtWakayama
Daten29.6.1862–29.8.1932
TextFebr. 1892–Juli 1895 (MfB) Agrarstudien ♦ WS 1893/94 Forstwirtschaft – TH München, Hessstr. 34/3 l.
Dekan an der Tôkyô-Universität. Publik. u.a. Kôyûrin oyobi kyôdôrin eki: sunawachi iriai kankei 公有林及共同林役: 即入會關係 (Die Verwaltung des Öffentlichen und des Gemeindewaldes: Allmende-Beziehungen), Rinseigaku 林政學 (Das Forstwesen), Ringyô 林業 (Forstwirtschaft).

Kommentar


Name Kawashima Keiji 川島慶治
OrtTochigi-ken
Daten26.7.1869–8.9.1951
TextOkt. 1908–1910 (Armee) Medizin ♦ SS 1909–SS 1910 Biochemie – U Berlin, NW 6 Luisenstr. 67.
Stabsarzt des Heeres. Publik. u.a. Densenbyô ryôhô shinpen 傳染病療法新編 (Heilverfahren bei Infektionskrankheiten).

Kommentar


Name Kawashima Meihachi 川島明八
OrtIwate-ken
DatenOkt. 1875–
TextNov. 1907–1911 (MfB) Agrarstudien in München und Berlin.
Professor an der Kagoshima-Forsthochschule. Publik. u.a. Chôsonrin keieihô 町村林経営法 (Verwaltungsmethoden der Gemeindewälder).

Kommentar


Name Kawashima Uichi 河島右一
OrtTôkyô
Daten6.1.1875–März 1932
TextWS 1911/12–SS 1912 Medizin (Gynekologie) – U Halle, Forsterstr. 11.
Hofarzt.

Kommentar


Name Kawashima Yoshiyuki 川島義之
OrtMatsuyama, Ehime-ken
Daten25.5.1878–8.9.1945
TextNov. 1910–1913 (Armee) Militärstudien als Major in Berlin und Kassel ♦ ab Okt. 1911 Kommandierung für 1 Jahr zum 1. Oberelsässischen Infanterie-Regiment in Kassel ♦ April 1913–März 1914 Militärattaché in Berlin.
General, 1926–1929 Leiter des Personalbüros der Armee, 1932–1934 Oberbefehlshaber der japanischen Truppen in Korea, 1935–1936 Armeeminister.

Kommentar


Name Kawasoe Masayori 川添正道
OrtNagasaki-ken
Daten11.8.1871–
TextJan. 1903–Okt. 1904 (LB) Medizin (Gynekologie) ♦ SS 1903 – U Halle, Goethestr. 9 ♦ WS 1903/04–SS 1904 – U Erlangen, Bismarckstr. 10; Löwenichstr. 42 ♦ Aug. 1911–Juli 1913 erneut von LB zu Medizinstudien in Kiel und München.
Dr. med. 1904, Erlangen: Über die biochemische Diagnose der Schwangerschaft. 27 S.
Professor der Keiô-Universität, Präsident der Gynäkologischen Gesellschaft Japans.

Kommentar


Name Kawazu Sen (Susumu) 川津暹
OrtTôkyô
Daten20.1.1875–28.3.1943
TextFebr. 1901–1904 (MfB) Ökonomie in Göttingen, Heidelberg und Hamburg ♦ SS 1901–WS 1901/02 – U Göttingen, Untere Karspüle 36106, bei Warnecke.
Ökonom, Finanzwissenschaftler, Dekan der Tôkyô-Universität, Professor an der Senshû-Universität, Mitglied der Kaiserlichen Akademie Gakushiin. Publik. u.a. Kin-yû shijô to kinyû seisaku 金融市場と金融政策 (Finanzmarkt und Finanzpolitik), Kahei ron 貨幣論 (Über Geld), Gaikoku bôeki 外國貿易 (Außenhandel), Keizai shi 經濟史 (Wirtschaftsgeschichte), Shakai mondai to shakai seisaku 社会問題と社会政策 (Soziale Probleme und Sozialpolitik).

Kommentar


Name Kaya Ryûkichi 賀屋隆吉
OrtYamaguchi-ken
Daten5.2.1871–115.7.1944
TextWS 1906/07–WS 1907/08 (MfB) Medizin (Innere) – U Berlin, N 4 Kesselstr. 29.
Professor der Kyôto-Universität. Publik. u.a. Kunstblätter zur Reiseerinnerung (3Bde), gemeinsam mit Botho Scheube Kakkeron 脚氣論 (Über Beriberi)

Kommentar


Name Kaya Yoshio
Ort
Daten-
TextWS 1910/11–SS 1912 Ingenieurwesen – TH Berlin, Charlottenburg, Goethestr. 67/2;
Wilmersdorf, Nassauische Str. 31.

Kommentar


Name Keimatsu Shôzaemon (Katsuzaemon) 慶松勝左衛門
Ort
Daten21.9.1876–28.1.1954
TextKyôto
1910–1911 (SME) Chemie ♦ WS 1910/11–SS 1911 – U Berlin, NW 52 Helgoländer Ufer 5 ♦ WS 1910/11 – TH Berlin.
Professor der Tôkyô-Universität, Präsident der Pharmazeutischen Gesellschaft. Publik. u.a. Seizô kagaku zufu 製造化學圖譜 (Atlas der Chemie-Technologie), Mitautor von Kagaku jikkenshitsu kiyô 化學實驗室紀要: Chemiker-Kalender von Japan (Untertitel: Handbuch für das chemische Laboratorium, 1904).

Kommentar


Name Kenmoku Tokuta 見目徳太
OrtTochigi-ken
DatenSept. 1886–
Text1913–1914 (SME) Ingenieurwesen (Elektrotechnik) in Berlin.
Direktor des Eisenbahnunternehmens Keijô Denki Kidô.

Kommentar


Name Keto (Kedo) Katsumoto 毛戸勝本
OrtOshiro-mura, Hyôgo-ken
Daten17.3.1874–1945
TextApril 1902–1904 (MfB) Recht in Halle und Berlin ♦ SS 1902–SS 1903 – U Halle, Friedrichstr. 35.
Professor der Kyôto-Universität, Direktor des Kreditinstituts Yasuda Shinyô Ginkô, Anwalt.

Kommentar


Name Kido Genryô 木戸元亮
OrtIshinuki
DatenJuni 1881–
TextSS 1911–WS 1912/13 Staatswissenschaft – U Berlin, W 50 Augsburger Str. 23.
Direktor der Zeitung Ôsaka Mainichi Shinbun.

Kommentar


Name Kido Shôjirô 木戸正二郎
OrtYamaguchi-ken
Daten12.8.1861–28.10.1884
TextWS 1881/82–SS 1882 Recht – U Berlin, W Landgrafenstr. 4a.

Kommentar


Name Kiga Kanjû 気賀勘重
OrtHamamatsu, Shizuoka-ken
Daten15.3.1873–11.11.1944
Text1899–1902 Kameralistik ♦ WS 1899/1900–SS 1900 – U Göttingen, Herzberger Chaussee 34, bei Börgener ♦ WS 1900/01–SS 1901 – U Leipzig, Promenadenstr. 26/3 ♦ WS 1901/02–SS 1902 Staatswissenschaft – U Berlin, Nostizstr. 40.
Dr. phil. 1903, Leipzig: Das Bankwesen Japans. VIII, 197 S.
Ökonom, Professor der Keiô-Universität; zahlreiche Übersetzungen von Arbeiten des Ökonomen Eugen von Philippovich sowie von Adam Smith, ferner Mitautor von Lesebuch für den deutschen Unterricht (1909), Autor von Kôgyô seisaku 工業政策 (Industriepolitik), Nôgyô seisaku 農業政策 (Landwirtschaftspolitik).

Kommentar


Name Kigoshi (Kikoshi) Yasutsuna 木越安綱
OrtKanazawa
Daten23.6.1854–26.3.1932
TextJan. 1883–Juli 1886 (Armee) Militärstudien als Hauptmann in Berlin, Dresden und Chemnitz.
Generalleutnant, Teilnahme am Japanisch-Chinesischen Krieg als Generalstabschef der Dritten Division, 1904 Oberkommandierender der japanischen Truppen in der Mandschurei, 1907 Ernennung zum Baron , 1912–1913 Armeeminister, 1920 Mitglied des Adelshauses Kizokuin.

Kommentar


Name Kihara Iwatarô (Iwasaburô) 木原岩太郎 (岩三郎)
Ort
Daten1867–7.10.1900
TextJuli 1900 (MfB) Medizin in Berlin. Daselbst verstorben.

Kommentar


Name Kijimoto Rôzô 雉本朗造
OrtNaruo-mura Kyôto
Daten11.1.1876–13.3.1922
Text1904–1907 Recht ♦ WS 1904/05–SS 1905 – U Göttingen, Kreuzbergweg 15 ♦ WS 1905/06–SS 1906/07 – U Leipzig, Gohlis, Schillerweg 20/Eg.
Professor der Kyôto-Universität, Anwalt. Publik. u.a. Hôgaku shishin 法学指針 (Leitfaden der Rechtswissenschaft), Minji soshôhô no sho mondai 民事訴訟法の諸問題 (Probleme der Zivilprozessordnung).

Kommentar


Name Kikkawa Harujû (Seijû) 吉川晴十
OrtTamagawa-mura
Daten6.8.1885–5.6.1952
Text1911–Aug. 1914 (Marine) Ingenieurwesen ♦ SS 1911 Chemie – TH Hannover, Lehmförderstr. 9/3 ♦ WS 1911/12–WS 1913/14 Bergbau und Metallurgie – TH Berlin, Wilmersdorf, Landhausstr. 3/p.
Konteradmiral, 1933 Professor der Tôkyô-Universität.

Kommentar


Name Kikkawa Suketeru 吉川祐輝 August
OrtMatsuyama
Daten1868–26.2.1945
TextJan. 1909–1911 (MfB) Agrarstudien ♦ SS 1910–WS 1910/11 – U Halle, Laurentiusstr. 7II .
Professor der Tôkyô-Universität, Präsident der Agrarhochschule Tôkyô Nôgyô Daigaku. Publik. u.a. Kankoku nôgyô keieiron 韓國農業經營論 (Über die Verwaltung der koreanischen Landwirtschaft, 1904), Shokuyô sakubutsu kakuron 食用作物各論 (Abhandlung über Nahrungsmittelanbau), Seni sakubutsu 纎維作物 (Faserproduktion).

Kommentar


Name Kikkôji Shaku 吉光寺錫
Ort
Daten2.4.1878–30.5.1931
Text1908–1912 Medizin.
Eigner der Kyoundô-Klinik. Publik. u.a. Shôkakibyô shokujigaku 消化器病食餌学 (Lehre von der Diät bei Erkrankung der Verdauungsorgane).

Kommentar


Name Kikuchi Daizô 菊池第三
Ort
Daten-
TextSS 1912–WS 1913/14 Ökonomie – U Berlin, W 50 Geisbergstr. 41.
Beamter des Kunaishô.

Kommentar


Name Kikuchi Gunzô 菊池群藏
OrtKawauchi
Daten23.7.1865–
TextWS 1901/02–WS 1903/04 Kameralistik – U Halle, Goethestr. 8.
Dr. phil. 1904, Halle: Das Staatsschuldenwesen seit der Restauration Japans. 80 S.
Herausgeber der Zeitung Tôkyô Nichinichi Shinbun.

Kommentar


2551 Personen - Seite: |< 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >| 

Last Update: 13.09.2010 lhInternet Service
 top
Design 3-point concepts Gmbh 2002