Homepage der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin
Startseite | Beschreibung | Gesamtliste | Suche

Lexikon Japans Studierende - Listenansicht

2551 Personen - Seite: 1 2 3 4 5 >| 
Name Abe Bunjirô 阿部文次郎
OrtNiigata
Daten21.3.1880–
Text1912–1914 Recht ♦ SS 1913–WS 1913/14 – U Berlin, Schöneberg, Wartburgstr. 17.
Verwaltungsgerichtspräsident. Publik. u.a. Hasanhô genron 破産法原論 (Über Konkursgesetze), Shinyaku Doitsu roppô keiji soshôhô 新譯獨逸六法刑事訴訟法 (Neue Übersetzung der deutschen Strafprozeßordnung, 1911).

Kommentar


Name Abe Isoo 阿部磯雄
OrtFukuoka
Daten4.2.1865–10.2.1949
TextWS 1894/95 Theologie – U Berlin, Steglitzerstr. 9.
Professor der Waseda-Universität, Initiator und Aktivist der sozialistischen Bewegung in Japan vor 1945, Mitbegründer der Shakai Minshutô 1901, Vorsitzender der Nihon Fabian Kyôkai 1924, 1926 Mitbegründer der Unabhängigen Arbeiterliga Dokuritsu Rôdôkyôkai, dann der Sozialen Massenpartei Shakai Minshûtô, 1928 Abgeordneter des Shûgiin; Publikationen u.a. Shakai mondai kaishakuhô 社會問題解釋法 (Interpretationsmethoden sozialer Probleme), Shakaishugisha to naru made: Abe Isoo jijoden 社会主義者となるまで: 安部磯雄自叙伝 (Wie ich Sozialist wurde: Autobiografie von Abe Isoo, 1947), Abe Isoo no kenkyû 安部磯雄の研究 (Studien des Abe Isoo).

Kommentar


Name Abe Masayoshi 阿部正義
OrtFukui-shi
Daten2.7.1860–19.11. 1909
Text1885–1890 und 1896–1898 Ingenieurwesen und Philosophie ♦ SS 1885–SS 1887 Hüttenkunde – BA Freiberg, Innenstadt Nr. 162b (heute: Nonnengasse 7); Vorstadt Nr. 89 (heute: Buchstr. 13); Innenstadt Nr. 227 (heute: Nonnengasse 6); ♦ WS 1887/88–WS 1889/90 Philosophie – U Heidelberg, Gaisbergstr. 10, bei Frl. Zimmermann; ♦ Juli 1896–Aug. 1898 (MfB) Hüttenkunde – BA Freiberg; Fischerstr. 8.
Professor der Kyôto-Universität, Direktor des Stahlunternehmens Meiji Seiren KG, Beamter im MfLH.

Kommentar


Name Abe Masayuki
OrtEhime
Daten11.5.1853–
TextSS 1904–WS 1904/05 Medizin – U Greifswald, Langefuhrstr. 40.

Kommentar


Name Abe Mikishi 阿部美樹志
OrtIchinoseki, Iwate-ken
Daten4.5.1883–20.2.1965
TextSS 1914 Ingenieurwesen (Tiefbau) – TH Hannover.
Präsident des Unternehmens Tôyô Semento. Publik. u.a. Analysis and tests of rigidly connected reinforced concrete frames.

Kommentar


Name Abe Nakao 阿部仲雄
OrtMaeda-mura, Akita-ken
Daten1.8.1877–5.2.1933
TextAug. 1912–Febr. 1914 (SME) Medizin, 1912–1913 in Berlin.
Arzt in Akita. Publik. u.a. Über die Ätiologie der Dysentrie, Über das japanische Bad und die Einführung eines Volksbades nach System Matsushita.

Kommentar


Name Abe Nobuyuki 阿部信行
OrtIshikawa-ken
Daten24.11.1875–7.9.1953
TextNov. 1910–Jan. 1913 (Armee) Militärstudien als Major der Artillerie in Kassel, Neiße und Berlin ♦ Okt. 1911 Kommandierung für 1 Jahr zum 2. Bataillon des Fußartillerie-Regiments von Dieskau Nr. 6 in Neiße.
Febr. 1913–Jan. 1914 Gehilfe des Militärattachés in Wien.
General, wirkte mehrere Jahre unter Armeeminister Ugaki als dessen Stellvertreter, 1939 Premier- und Außenminister, 1944 letzter japanischer Gouverneur in Korea, Gründungspräsident der Yokusan Seijikai.

Kommentar


Name Abe Shûsuke (Hidesuke) 阿部秀助
OrtFukuoka
DatenJuli 1876–4.1.1925
TextWS 1910/11–WS 1911/12 Geschichte – U Berlin, W 50 Augsburger Str. 31.
Professor der Keiô-Universität, Spezialist für moderne deutsche Geschichte. Publik. u.a. Doitsu tai rekkyô no kôsô 獨逸對列強の抗争 (Der Streit Deutschlands mit den Mächten, 1914), Sengo no Doitsu 戰後の独逸 (Nachkriegsdeutschland, 1917), Saikin Doitsu keizai gakusetsu 最近獨逸經濟學説 (Moderne deutsche Wirtschaftslehren).

Kommentar


Name Abiko Masaru (Katsu) 吾孫子勝
OrtTôkyô
Daten1871–11.9.1931
TextWS 1903–WS 1906/07 (MfB) Recht – U Bonn, Schloßstr. 39; Goebenstr. 39.
Professor an der Handelshochschule Kôbe Kôtô Kôgyô Gakkô. Publik. u.a. Kaisei shôhô tsûgi 改正商法通義 (Allgemeine Auslegung der revidierten Handelsgesetze, 1911), Doitsu keihôron 獨逸刑法論 (Übersetzung von Franz von Liszts Lehrbuch des deutschen Strafrechts), Mitübersetzer von Georg Meyers Lehrbuch des deutschen Staatsrechts (japanisch Doitsu kokuhôron 獨逸國法論).

Kommentar


Name Adachi Buntarô (Fumitarô) 足立文太郎
OrtIzunokuni, Shizuoka-ken
Daten15.6.1865–1.4.1945
Text1899–1903(MfB) Medizin ♦ WS 1899/1900–WS 1902/03 Anatomie – U Straßburg, Pergamentergasse 4; Schwarzwaldstr. 56.
Anatom, Professor der Kyôto-Universität, Dekan der Medizinischen Fakultät. Publik. u.a. Nihonjin taishitsu no kenkyû 日本人體質之研究 (Studien zur Körperbeschaffenheit der Japaner), Mitautor von Anatomie der Japaner (darunter Das Arteriensystem der Japaner, 2 Bde).

Kommentar


Name Adachi Kenkichi 足立謙吉
OrtTôkyô-fu
Daten30.10.1873–1941
TextFebr. 1912–1914 (MfB) Germanistik ♦ GH WS 1912/13 Deutsche Literatur – U Leipzig.
Germanist. Erarbeitete mit Otto Hellfrisch Neues Deutsch-Japanisches Konversationsbuch (Tokyo 1910) und Doitsu zenchishi ôyô bunrei 独逸前置詞応用文例 (Anwendungsbeispiele der Präpositionen im Deutschen).

Kommentar


Name Adachi Sutejirô 足立捨次郎
OrtKyôto
Daten12.4.1877–
TextOkt. 1910–Jan. 1914 (MfB) Medizin in Berlin, Straßburg, Marburg ♦ WS 1912/13 Gynekologie – U Marburg, Uferstr. 2.
Professor an der Medizinischen Hochschule Niigata Igaku Senmon Gakkô, Direktor des Adachi-Hospitals.

Kommentar


Name Adrian Hironoski
OrtNagasaki
Daten27.12.1859–25.2.1844
Text1883–1887 Medizin ♦ SS 1883–SS 1884 – U Tübingen; Grabenstr. 31 ♦ WS 1884/85–SS 1886 – U Marburg, Ketzerbachstr. 61, bei Zugführer Habekost.♦ WS 1886/87 – U Berlin; Albrechtstr. 2.
Praktizierte als Arzt in Hermsdorf, wo er verstarb.

Kommentar

2015-09-22 12:25:59

Weitere Hinweise zu Dr. Adrian, -Hironoski-, Klaus siehe unter www.hermsdorf-regional.de (Auswahl Persönlichkeiten).
Über Hinweise zu seiner Person, Ehefrau u.a. würden wir uns freuen.


Name Agata Satoshi (Saburô)
Ort
Daten-
TextSS 1913–SS 1914 Ingenieurwesen – TH Berlin, Charlottenburg, Clausewitzstr. 2/Gh.

Kommentar


Name Aibara (Aihara) Shirô 相原四郎
OrtMatsuyama-shi, Ehime-ken
Daten2.8.1880–8.1.1911
TextApril 1910–Jan. 1911 von der Marine zum Königlich-Preußischen Aeronautischen Observatorium nach Lindenberg (bei Berlin).
Gemeinsam mit dem Attaché der französischen Botschaft in Tôkyô, Yves Paul Gaston Le Prieur, hatte er zuvor ein Segelflugzeug entwickelt, mit dem am 5. Dezember 1909 der erste bemannte Flug in Japan erfolgte. In Berlin verstorben.

Kommentar


Name Aichi Keiichi 愛知敬一
OrtTôkyô
DatenJuli 1880–23.6.1923
TextOkt. 1908–Juli 1911 (MfB) NW-Studien ♦ SS 1909 Physik – U Göttingen, Kreuzbergweg 15 ♦ WS 1909/10–WS 1910/11 Mathematik – U Berlin, Charlottenburg, Leibnizstr. 44.
Professor der Tôhoku-Universität. Publik. u.a. Jitsuyô kôtô sûgaku 實用高等數學 (Praktische Anwendung der höheren Mathematik), Rikigaku力學 (Dynamik), Denkigaku no taito Fuaradê no den 電氣學の泰斗ファラデーの傳 (Biografie des Experten der Elektrizizätslehre Faraday).

Kommentar


Name Aiiso Makoto (Tashika) 相磯慥
OrtTôkyô
Daten6.2.1858–
TextMai 1903–März 1905 (MfK) Medizin SS 1904 – U Berlin, NW Schiffbauerdamm 36.
Hofarzt.

Kommentar


Name Akaboshi Kenzô 赤星研造
OrtChikuzen
Daten1844–6.1.1904
TextApril 1866–Okt. 1873 (Han) Medizinstudien ♦ SS 1870–SS 1873 Chirurgie – U Heidelberg, Grabengasse 16, bei Louis; Augustinergasse 3, bei Fräulein Guttenstein.
Kam als einer der ersten Studenten nach Deutschland, nahm am deutsch-französischen Krieg 1870 als Stabsarzt teil und sezierte gefallene Soldaten; nach seiner Rückkehr Hofarzt, Professor der Tôkyô-Universität, Direktor des Hospitals der Präfektur Miyagi in Sendai und des Hospitals seiner Heimatstadt Kurume.

Kommentar

2014-05-20 15:58:35

Akaboshi fuhr 1866 in Niederlande,danach 1870 in Heidelberg.Also kam er nicht als der erste japanische Student nach Deutschland.Bitte vgl.≫Majima(Komatsu)Seiji≪.
Prof.Dr.Yasuhiko Araki



Name Akagi Yasôkichi 赤城矢三吉
OrtHyôgo-ken
Daten27.9.1877–
TextAug. 1912–1914 Medizin in Frankfurt/Main.
Professor der Tôhoku-Universität, Direktor des Universitäts-Hospitals.

Kommentar


Name Akai Harumi 赤井春海
OrtChiba-ken
Daten12.6.1876–14.12.1954
TextDez. 1911–1913 (Armee) Militärstudien.
Generalleutnant.

Kommentar


Name Akamatsu Noriyoshi (Daisaburô) 赤松則良(大三郎)
OrtTôkyô
Daten13.12.1841–23.9.1920
TextFebr. 1873–Jan. 1874 (Marine) Militärstudien in Deutschland und Österreich.
Vizeadmiral, 1887 zum Baron geadelt, 1889–1891 Stabschef im Marinedistrikt Sasebo, Schwiegervater von Mori Ôgai. Publik. u.a. Akamatsu Noriyoshi hanseidan: bakumatsu Ôranda ryûgaku no kiroku 赤松則良半生談: 幕末オランダ留学の記録(Geschichten aus der ersten Lebenshälfte des Akamatsu Noriyoshi: Aufzeichnungen der Hollandwissenschaften am Ende der Bakumatsu-Zeit), Mitautor von Shôgaku kika gahô 小學幾何畫法 (Elementarunterricht Geometrie und Malerei, 1878, 2 Bde).

Kommentar


Name Akashi Motojirô 明石元次郎
OrtTenshin-machi, Fukuoka-ken
Daten1.9.1864–24.10.1919
TextFebr. 1894–April 1895 (Armee) Militärstudien ♦ 1901–1902 erneut im Auftrag des japanischen Geheimdienstes in Deutschland, der Schweiz, Schweden, Frankreich und Russland
Febr. 1906–Jan. 1907 Militärattaché in Berlin.
General, Baron, 1908 Oberkommandierender der Gendarmerie in Korea, 1910 Generalstabschef der japanischen Streitkräfte in Korea, dann Polizeipräsident in Korea, 1914 aktive Teilnahme am Feldzug gegen Deutschland in Qingdao, 1918 Gouverneur von Taiwan. Publik. u.a. Rakka ryusui: Akashi Motojirô taishô ikô, 落花流水: 明石元二郎大将遺稿 1938 (englische Übersetzung erschien unter dem Titel: Rakka ryusui: Colonel Akashi’s report on his secret cooperation with the Russian revolutionary parties during the Russo-Japanese War. Selected chapters translated by Inaba Chiharu and edited by Olavi K. Falt and Antti Kujala).

Kommentar


Name Akatsu Seinai 赤津誠内
OrtFukushima-ken
Daten15.9.1886–
TextFebr. 1913–1914 Medizin ♦ SS 1914 Dermatologie – U München, Paul Heysestr. 28.
Direktor des Akatsu-Hospitals.

Kommentar


Name Akatsuka Toranosuke 赤塚寅之助
OrtIwakinokuni, Fukushima-ken
Daten18.12.1878–
TextWS 1910/11–WS 1911/12 Medizin (Augenheilkunde) – U München, Waltherstr. 16/2 r.
Dr. med. 1912, München: Über Osteogenesis imperfecta congenita. 24 S., 2 Taf.
Arzt in Ôsaka.

Kommentar


Name Akimoto Ryûjirô 秋元隆次郎
OrtTôkyô
Daten-
Text1912–1913 Medizin in Berlin.
Arzt in Kyôto. Publik. u.a. Mitautor von Tabiji no sora: taisei kitan 旅路之空 : 泰西奇譚 (Reisefenster: Sagen aus dem Abendland, Märchen von Wilhelm Hauff).

Kommentar


Name Akiyama Renzô 秋山練造
OrtTôkyô
DatenJuli 1872–14.8.1942
Text1911 (Armee) als Militärarzt in Dresden.
Direktor der Heeresmedizinschule.

Kommentar


Name Akiyama Shichirô 秋山七郎
OrtYamanashi-ken
Daten27.7.1869–
Text1903–1904 Medizin ♦ SS 1903–WS 1903/04 – U Erlangen; Bismarckstr. 36 ♦ SS 1904 – U München; Spitalstr. 7/3.
Dr. med. 1904, München: Ein weiterer Beitrag zur Aetiologie der Noma. 33 S.
Arzt in Akasaka, Tôkyô.

Kommentar


Name Akiyama Taeji 秋山妙治
OrtTôkyô
Daten13.6.1868–
TextApril 1909–März 1913 Medizin ♦ SS 1910–WS 1911/12 – U Göttingen, Goßlerstr. 9
♦ SS 1912–WS 1912/13 – U Berlin, N 4 Kesselstr. 25.
Dr. med. 1911, Göttingen: Klinisch-statistische Übersicht über die vom 1. Januar 1908 bis 1. Januar 1911 in der Medizinischen Klinik zu Göttingen behandelten Fälle von Typhus abdominalis. 30 S.
Arzt, Leiter der Lebensversicherung Teikoku Seimei Hoken.

Kommentar


Name Akutsu Saburô 阿久津三郎
OrtFukushima-ken
Daten20.10.1875–6.12.1932
TextSS 1901–WS 1901/02 Medizin – U Berlin, NW 6 Luisenstr. 61.
Arzt.

Kommentar


Name Amago Tamiya 天児民惠
OrtTokushima-ken
Daten5.3.1873–16.9.1935
TextAug. 1909–1910 (LB) Medizin am RKI Berlin ♦ 1910 Praktikum im Virchow-Krankenhaus, Berlin
Arzt in Tokushima, Direktor des Forschungsinstituts für Biologie in Kôbe.

Kommentar


Name Amano Kojirô 天野瑚次郎
Ort
Daten-
Text1888–1891 vom MfA in Berlin ♦ GH WS 1888/89–SS 1889 – U Berlin, japanische Gesandtschaft.
Diplomat.

Kommentar


Name Amaya Senmatsu 天谷千松
OrtTôkyô
Daten24.7.1866–9.10.1933
TextJuli 1896–Nov. 1899 (MfB) Medizin (Physiologie) ♦ WS 1896/97–SS 1897 – U Würzburg, Pleicher Kirchplatz 3; Kaiserstr. 9 ♦ WS 1897/98–SS 1899 – U Leipzig, Liebigstr. 3; Emilienstr. 46.
Professor an der Kyôto-Universität. Publik. u.a. Mitautor von Dai seirigaku 大生理学 (Große Physiologie, 1909).

Kommentar

2013-05-27 13:50:34

Amaya Senmatsu hat sich am 19. April 1898 gemeinsam mit Hajime Ônishi ins Fremdenbuch von Auerbachs Keller in Leipzig eingetragen.


Name Amenomiya Ryôshichirô 雨宮量七郎
OrtHachigata-mura, Saitama-ken
Daten26.2.1874–
TextDez. 1907–Febr. 1911 (Marine) Medizin (Innere) ♦ SS 1908–WS 1909/10 – U Berlin, NW 6 Luisenstr. 67 ♦ 1910–Febr. 1911 Praktikum an einem Hospital in Berlin.
Vize-Admiral, Direktor des Marine-Hospitals in Sasebo und Kure.

Kommentar


Name Amenomiya Tôkichi 雨宮藤吉
OrtTôkyô
Daten15.11.1875–7.3.1929
TextFebr. 1901–Sept. 1905 Pharmazie in Marburg, Breslau, Berlin und Kiel ♦ SS 1901–SS 1902 – U Marburg, Kasernenstr. 8, bei Spieß ♦ WS 1902/03–SS 1903 – U Breslau, Tiergartenstr. 49a ♦ WS 1903/04 – TH Berlin.
Gründer und Präsident der Tôkyô Pharmazeutik.

Kommentar


Name Andô Kazuo 安藤一雄
OrtKagawa-ken
Daten17.5.1883–1.8.1973
TextMärz 1912–1914 (MfB) Chemie ♦ WS 1912/13 – U Berlin, Charlottenburg, Bleibtreustr. 53/3 ♦ WS 1912/13–SS 1913 TH Berlin, Bleibtreustr. 53/3 ♦ WS 1913/14–SS 1914 – TH Karlsruhe, Gottesauerstr. 22 ♦ SS 1914 – TH Berlin; Bleibtreustr. 53/3.
Chemiker, Professor der Kyûshû-Universität; Mitautor von Saikin kagaku kôgyô shikenhô 最近化學工業試驗法 (Moderne Versuchsmethoden in der Chemieindustrie, 2 Bde) und 標準化學工業試驗法 (Normale Versuchsmethoden in der Chemieindustrie, 3 Bde).

Kommentar


Name Andô Kenzaburô (Kanesaburô) 安藤兼三郎
OrtTôkyô
Daten12.10.1874–
TextWS 1903/04–WS 1904/05 Sprachen – U Leipzig, Grassistr. 21/Eg.; Davidstr. 1b/1.
Eigentümer einer Nichi-Doku Shôkai (Deutsch-Japanische Firma). Publik. u.a. Mitautor von Igyôshu kôryû 異業種交流 (Unterschiedliche Wechselströme).

Kommentar


Name Andô Kiyoto 安東清人
OrtKumamoto
DatenMai 1854–17.9.1886
TextJuli 1875–1880 (MfB) Ingenieurwesen ♦ WS 1875/76–1877 Hüttenkunde – BA Freiberg, Innenstadt Nr. 518 (heute: Herderstr. 5).
Sekretär im MfB; Literatur u.a. Meiji shoki ryûgakusei Andô Kiyoto 明治初期留学生安藤清人 (Andô Kiyoto – Auslandsstudent der frühen Meijizeit) von Kamimura Naoki.

Kommentar


Name Andô Narimasa 安藤成正
OrtTôkyô
Daten12.9.1881–
TextWS 1913/14–SS 1914 Medizin – U München, Mozartstr. 9; Augsburger Str. 6.
Dr. med. 1916, München: Klinische Bestimmungen der Erythrocytenresistenz, besonders bei Carcinoma uteri. München 1915, 51 S.

Kommentar


Name Anenokôji Kintomo, Graf 姉の小路公義
OrtKyôto
Daten4.4.1859–7.1.1905
Text1883–1887 Recht ♦ SS 1883–WS 1883/84 – U Straßburg, Schiffleutstaden 7 ♦ SS 1884 – U Heidelberg, Leopoldstr. 26, bei Prof. Müller ♦ WS 1884/85–WS 1886/87 – U Berlin, Einhornstr. 10; Voßstr. 7.
Diplomat in den USA.

Kommentar

2014-05-25 08:26:12

Seiner Name ist nicht 姉の小路公義,sondern auch 姉小路公義.
Prof.Dr.Yasuhiko Araki


Name Anezaki Masaharu 姉崎正治
OrtKyôto
Daten25.7.1873–23.7.1949
TextMärz 1900–Mai 1903 (MfB) Philosophie ♦ 1900–WS 1900/01 – U Kiel, Wilhelminenstr. 49 ♦ SS 1901 – U Berlin, Körnerstr. 22 ♦ WS 1901/02 – U Leipzig, Emilienstr. 22/2.
Religionswissenschaftler, Professor der Tôkyô-Universität, Direktor der Universitätsbibliothek, Mitglied der Akademie Gakushiin. Publik. u.a. Japanese criticisms and refutations of Christianity in the seventeenth and eighteenth centuries, ferner Nichiren: the Buddhist prophet, Art, life, and nature in Japan.

Kommentar


Name Anno Kintsuchi 阿武金槌
OrtYamaguchi-ken
Daten-
Text1912–1913 Medizin in Straßburg, Marburg und Berlin.

Kommentar


Name Aoki Kaoru 青木薫
OrtKanagawa-ken
DatenJan. 1877–11.10.1938
TextJuli 1907–Aug. 1913 Medizin ♦ WS 1907/08–SS 1908 Hygiene – U Straßburg; Stimmerstr. 5; Arnoldplatz 6. Ab Okt. 1908 Assistent der U Straßburg.
Professor der Tôhoku-Universität.

Kommentar


Name Aoki Shûzô 青木周蔵
OrtYamaguchi-ken
Daten15.1.1844–16.2.1914
TextAug. 1868–März 1874 (Han) Recht ♦ WS 1870/71–WS 1872/73 – U Berlin, NW Mittelstr. 52.
Vicomte, Botschafter in Deutschland in den 1870er und 1880er Jahren, 1889–1892 sowie 1898–1900 Außenminister, 1889 Berater des Sûmitsuin; Publik. u.a. Aoki Shûzô jiden 青木周蔵自伝 (Autobiografie des Aoki Shûzô).

Kommentar


Name Aoki Tetsuji 青木徹二
OrtGifu-ken
Daten9.9.1874–12.10.1930
Text1899–1902 Recht ♦ WS 1899/1900 – U Göttingen ♦ SS 1900–WS 1901/02 – U-Berlin, N 4 Kesselstr. 13.
Professor der Keiô-Universität, Anwalt. Publik. u.a. Tegatahô ron 手形法論: 全 (Über Wechselgesetze), Shôkôi ron: zen 商行為論: 全 (Über Handelsaktivitäten), Kaishahô ron: zen 會社法論: 全 (Über Firmengesetze).

Kommentar


Name Aoto Nobukata 青戸信賢
OrtShimane-ken
DatenJuli 1876–
TextSS 1910–WS 1911/12 (MfB) Ingenieurwesen (Tiefbau) – TH Berlin, Charlottenburg, Kalckreuthstr. 14
Gymnasialdirektor in Kanazawa.

Kommentar


Name Aoyagi Eiji 青柳栄司
OrtKarusagawa
Daten13.7.1873–22.8.1944
TextMai 1899–Okt. 1901 (MfB) Ingenieurwesen ♦ WS 1899/1900–SS 1900 Elektrotechnik – TH Darmstadt, Victoriaplatz 6 und 12 ♦ WS 1900/01–SS 1901 Maschinenbau – TH Berlin.
Elektroingenieur, Professor an der Kyôto- und der Ôsaka-Universität, Mitautor u.a. von Kiryoku hatsudensho 汽力發電所 (Dampfkraftwerke) und Autor von Shûkyô-teki shinkô to kyôiku 宗教的信仰と教育 (Religiöser Glaube und Erziehung), Mikado Meiji-Tenno through his religious faith and "Ko-kyo" as our state religion (1938).

Kommentar

2018-03-28 07:07:09




Name Aoyama Shûji 青山衆司
OrtTôkyô
Daten1.7.1871–
TextWS 1906/07 Recht – U Berlin; Charlottenburg, Bleibtreustr. 41.
Professor der Handelshochschule Tôkyô Shôka Daigaku. Publik. u.a.Hoken kei­yakuhô kenkyû 保險契約法研究 (Studien über Versicherungsvertragsgesetze), Shôhô sôron 商法総論 (Einführung in das Handelsrecht).

Kommentar


Name Aoyama Tanemichi 青山胤通
OrtTôkyô
Daten15.5.1857–24.12.1917
TextWS 1883/84–WS 1886/87 (MfB) Medizin (Innere) – U Berlin, Ziegelstr. 13 ♦ 1903–Jan. 1904 erneut in Deutschland.
Professor der Tôkyô-Universität, 1897 Direktor des Universitäts-Hospitals, 1901 Dekan der Medizinischen Fakultät, 1906 Mitglied der Akademie Gakushiin, Hofarzt; Mitherausgeber von Nihon naika zensho 日本内科全書 (Gesammelte Werke zur inneren Medizin Japans, Bde. 1–41), Aoyama hakase rinshô kôgi 青山博士臨牀講義 (Dr. Aoyamas klinische Vorlesungen).

Kommentar


Name Aoyama Tetsuzô 青山徹藏
OrtNagano-ken
Daten2.11.1882–10.1.1953
Text1912–1914 Medizin in Berlin, Freiburg und Leipzig ♦ GH WS 1913/14 Chirurgie –
U Leipzig.
Professor der Tôkyô-Universität. Publik. u.a. Gan no shindan to chiryô 癌の診断と治療 (Diagnose und Therapie des Krebs), Shôgeka sôron 小外科總論 (Überblick über kleine Operationen).

Kommentar


Name Arai Kobô (Furuyoshi) 新井古芳
OrtTama-mura, Gunma-ken
Daten19.1.1863–
Text1892–1895 Medizin ♦ Ab Juni 1892 Sprachstudien in Berlin ♦ WS 1893/94–SS 1895 Medizin – U Erlangen, Fahrstr. 4; Universitätsstr. 36.
Dr. med. 1895, Erlangen: Ein Beitrag zur Kenntnis der Chorea gravidarum. 40 S.
Arzt.

Kommentar


2551 Personen - Seite: 1 2 3 4 5 >| 

Last Update: 13.09.2010 lhInternet Service
 top
Design 3-point concepts Gmbh 2002